Höri: Kollision zwischen einem Motorrad und einem Personenwagen fordert zwei Verletzte - Zeugenaufruf

20.08.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Bei einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Personenwagen haben sich am Montagmittag (20.8.2018) in Höri beide Fahrzeuglenker Verletzungen zugezogen.

Gegen 11.20 Uhr fuhr ein 52-jähriger Motorradlenker auf der Wehntalerstrasse Richtung Dielsdorf. Aus noch nicht bekannten Gründen, schwenkte er auf die Gegenfahrbahn aus. Dabei streifte er Höhe Einmündung Hochfelderstrasse den entgegenkommenden Personenwagen einer 67-jährigen Lenkerin und kam zu Fall. Die Lenkerin des Personenwagens geriet rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Haselstrauch. Durch den Unfall zogen sich beide Lenker unbestimmte Verletzungen zu und wurden mit Rettungsfahrzeugen des Spitals Bülach ins Spital gefahren.

Die Unfallursache ist Gegenstand der Ermittlungen und wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Aufgrund des Verkehrsunfalls musste die Wehntalerstrasse zwischen dem Kreisel im Neeracherried und der Gemeinde Höri durch die Kommunalpolizei RONN, die Stadtpolizei Bülach, die Feuerwehr Höri-Hochfelden und die Stützpunktfeuerwehr Bülach während mehreren Stunden gesperrt werden.

Zeugenaufruf: Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Bülach, Telefon 044 863 41 00, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Florian Frei

Zurück zu Aktuell