Zürich: Mutmasslich pädophiler Sexualstraftäter festgenommen

20.05.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Gemeinsame Medienmitteilung der Kantonspolizei Zürich und
der Zürcher Staatsanwaltschaft
 
Die Kantonspolizei Zürich hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft II des Kantons Zürich, am Mittwoch (8.5.2019) in Zürich einen 44-jährigen Mann festgenommen. Der mutmasslich pädophil veranlagte Schweizer wird unter anderem verdächtigt, sexuelle Handlungen mit Kindern begangen zu haben.

Der im Kanton Aargau wohnhafte Mann bot auf einschlägigen Foren im Darknet kinderpornografische Bilder an und beschrieb eigene sexuelle Handlungen mit Kindern. Zudem zeigte er sich im Darknet interessiert an sexuellen Treffen mit erwachsenen Müttern und deren Kindern. Anfangs Mai vereinbarte er mit einer Chat-Partnerin ein solches
Treffen. Bei dieser Frau handelte es sich in Wirklichkeit um einen Spezialisten der Kantonspolizei Zürich. Am vereinbarten Treffpunkt erschien der Verdächtige mit seiner 3-jährigen Tochter. Diese hätte gemäss jetzigem Erkenntnisstand als Zuschauerin an den sexuellen Handlungen zwischen dem Verhafteten und seiner Chatbekanntschaft teilnehmen können. Der Mann wurde am Treffpunkt von wartenden Polizisten verhaftet. Nach der ersten polizeilichen Befragung wurde der mutmassliche Straftäter der Staatsanwaltschaft ll zugeführt. Seine Tochter befindet sich mittlerweile wieder in der Obhut der mit dem Verhafteten in Partnerschaft zusammenlebenden Kindsmutter. 
 
Motiv und Umfang der strafbaren  Handlungen dieses Mannes sind Gegenstand weiterer Ermittlungen, welche durch Spezialisten der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft ll (Kompetenzzentrum Cybercrime) geführt werden.

Medienauskünfte erteilt: 


Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Ralph Hirt

Zurück zu Medienmitteilungen