Winterthur: Mutmasslicher Sexualstraftäter festgenommen

16.12.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Gemeinsame Medienmitteilung der Kantonspolizei Zürich und der Zürcher Staatsanwaltschaft

Die Kantonspolizei Zürich hat in enger Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei Winterthur und der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland am letzten Donnerstag (12.12.2019) in Winterthur einen Mann verhaftet, der in Verdacht steht, mehrere Frauen sexuell genötigt zu haben, darunter auch eine Minderjährige.


Der im Bezirk Winterthur wohnhafte 32-jährige Schweizer stellte seit Oktober 2019 mehrfach weiblichen Jugendlichen und Frauen nach. In der Folge versuchte er, diese zu sexuellen Handlungen zu drängen, wobei er auch körperliche Gewalt einsetzte. Der Mann wird zudem verdächtigt, mehrfach wegen Exhibitionismus in Winterthur aufgefallen zu sein. 
 
Sein Motiv und der Umfang der strafbaren Handlungen sind Gegenstand weiterer Ermittlungen, welche durch Spezialisten der Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland geführt werden. Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft. Bis zur rechtskräftigen Beurteilung seines Verhaltens gilt die Unschuldsvermutung.
 
Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Benedikt Ambühl

Zurück zu Medienmitteilungen